Anlagentechnik für WIT

Wasserinjektion in Perfektion

Für jeden Anwendungsfall die passende Anlagentechnik.

PME cube basic / add-on

Das innovative modulare WIT-System für 1–2 Servopumpeneinheiten (kombinierbare Module).

Mit dem modular aufgebauten PME cube System lässt sich für jede Anwendung mit 1–2 Kavitäten das passende WIT-System zusammenstellen.

Der Anlagentyp enthält als Basisversion PME cube basic, neben einer Servopumpeneinheit einen Controller, der alle weiteren Module und Schnittstellen regelt und steuert, sowie ein mobiles Terminal mit Touchscreen-Monitor zur Bedienung der gesamten Anlage.

Zur jeweiligen Pumpeneinheit gehört ein Kugelhahn-Hochdruckventil mit vier Luftdruckventilen. Diese sind auf einer externen Ventilinsel untergebracht und werden als Einheit an der Spritzgussmaschine werkzeugnah montiert.

Der Anlagentyp PME cube add-on ist das Erweiterungsmodul für eine zweite Pumpeneinheit. Dieses wird an die Basisversion PME cube basic angeschlossen, die dann ebenfalls die Regelung für die zweite Pumpeneinheit übernimmt (Plug & Play). Interessant ist, dass die Servopumpen einzeln betrieben oder parallel geschaltet werden können.

Hierdurch entsteht ein System, das für zwei einzelne oder ein großes Formnest eingesetzt werden kann. Der höhere Gesamtvolumenstrom parallel laufender Servopumpen kann zur Reduzierung der Ausblaszeit genutzt werden oder zur Beschleunigung des Druckaufbaus vor Injektoröffnung bei vorgelagerter Luftblase und kurzer Injektionszeit der Schmelze.

PME cuboid basic

Das innovative modulare WIT-System für 1–4 Servopumpeneinheiten (kombinierbare Module).

Für Anwendungen von 2–4 Kavitäten bietet die PME cuboid basic die richtige Lösung. Mit diesem modularen System können bis zu vier Servopumpen integriert werden. Damit ist das System bei Anwendungen mit mehreren Kavitäten kompakter und einfacher zu handhaben als das Cube PME basic/add-on System.

​Neben der Servopumpeneinheit enthält der PME cuboid basic den Controller, der alle weiteren Module und Schnittstellen regelt und steuert, sowie auch das mobile Terminal mit Touchscreen zur einfachen Bedienung der gesamten Anlage. Zur jeweiligen Servopumpeneinheit gehört ein Kugelhochdruckventil mit vier Luftdruckventilen. Diese sind auf einer externen Ventilinsel untergebracht und können somit als eine Einheit an der Spritzgussmaschine werkzeugnah angebracht werden.